Albert Wittmann über Achim Werner: “Finanzpolitisches Unverständnis”

“Es ist definitiv nichts übrig!” erklärt Bürgermeister Albert Wittmann (CSU) zu Vermutungen, dass sprudelnde Gewerbesteuereinnahmen für neue Projekte zur Verfügung stehe könnten.

Bürgermeister Albert Wittmann ist dafür bekannt, dass er nicht die Spendierhosen an hat, sondern das Geld zusammenhält. Im Interview mit unserem Medium hatte der Fraktionsvorsitzende der Ingolstädter SPD, Achim Werner, behauptet, dass 2016 statt geplanter Entnahmen aus den städtischen Rücklagen diese sogar erhöht werden konnten. Albert Wittmann kommentiert dies als “finanzpolitisches Unverständnis”.

Hier das Interview:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.