Café-Klatsch

Alte Gießereihalle
Alte Gießereihalle; Foto: hk

Café für das Museum für Konkrete Kunst?

(hk) Kochel (4.130 Einwohner), Bernried (2.300 E.) und Murnau (12.200 E.) haben eines gemeinsam: Es sind kleine Orte mit einem Museum. Das sind das Franz-Marc-Museum (Kochel), das Schloss-Museum (Murnau) und das Museum der Phantasie (Bernried). Und diese Museen haben wiederum eines gemeinsam: Man kann da essen und trinken. Ein Café gehört dort zum erfolgreichen Konzept. Da versteht man die gerade in Ingolstadt aufflammende Diskussion beim Museum für Konkrete Kunst und Design nicht. Hier soll das schlüssige Gesamtkonzept des in der ehemaligen Gießereihalle entstehenden neuen Museums, das auch ein Museums-Café enthält, in Frage gestellt werden. Dabei passen Kunst und Kaffee, geistige Erbauung und kulinarischer Genuss erfahrungsgemäß gut zusammen. Vom Zuspruch der Gäste her betrachtet viel schwerer dürfte es da ein von vielen befürwortetes, schön gelegenes, aber in wissenschaftlicher Umgebung (Digitales Gründerzentrum) geplantes Café im künftigen Anbau des Kavalier Dallwigk haben. Mag es auch in luftiger Höhe einen phantastischen Blick über die Stadt bieten. Aber es liegt weiter “abseits vom Schuss”. Findet sich da ein Betreiber, wenn, was als Gerücht umgeht, als Pacht nahezu 9.000 Euro monatlich verlangt werden sollen? Einige Ingolstädter Gastronomen schütteln den Kopf.