Im Grünen grillen – Öffentliche Grillplätze in Ingolstadt

Grillplätze am Baggersee – Foto: Stadt Ingolstadt

(em) Und ist der Sommer noch so heiß, grillen macht Spaß. Wer nicht die Möglichkeit hat, zu Hause zu grillen, der kann auf öffentliche Grillplätze ausweichen. In Ingolstadt gibt es vier davon.

Am Baggersee, am Auwaldsee, in der Mailinger Aue und am Fort Peyerl können die Grillfreunde die Holzkohle anzünden. Dort ist das Grillen in den besonders aus geschilderten Bereichen erlaubt.

Der Grillspaß ist aber nicht grenzenlos. Es sind einige Beschränkungen zu beachten: zugelassen sind nur Grills mit Holzkohle oder Gas und zwar bis zu einer Größe von 25 × 50 cm bzw. 40 cm Durchmesser. Bodenfeuer sind in jeglicher Form (auch mit Holzkohle) streng verboten.

Zu beachten ist dabei auch die Satzung der Stadt Ingolstadt über Grünanlagen: Partyfreunde sollten beachten, dass die Benutzung von Verstärkeranlagen untersagt ist. Überhaupt muss auf das Ruhebedürfnis von Anwohnern Rücksicht genommen werden. So darf der Grillplatz in der Zeit von 22:00 Uhr bis 7:00 Uhr weder mit Radio- noch sonstigen Tonwiedergabegeräten beschallt werden. Auch außerhalb des angegebenen Zeitraums muss der Geräuschpegel so niedrig sein, dass dadurch andere Nutzer der Grillplätze oder Anlieger nicht belästigt werden. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße belegt werden. 

Alkohol darf an den ausgewiesenen Plätzen konsumiert werden. Das ist eine Ausnahme vom Grundsatz, wonach auf öffentlichen Freiflächen das Feiern mit Alkohol an sich nicht zulässig ist.

Weitere Informationen und genaue Beschreibung der Grillplätze:

Baggersee

Auwaldsee

Mailinger Aue

Fort Peyerl