Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mehr Geld für das Georgische Kammerorchester

Die Zuschüsse für das Georgische Kammerorchester sind seit 2013 deutlich gestiegen. Im Jahre 2019 wird das Orchester voraussichtlich 300.000 Euro mehr erhalten als im Jahre 2013. Doch was kommt im Geldbeutel der Musiker an?

Die Mitglieder des Georgischen Kammerorchesters werden bekanntlich nicht gut bezahlt. Aber: Die Zuschüsse für das Orchester haben sich seit 2013 erheblich erhöht. Im Jahre 2013 zahlte die Stadt 300.000 Euro für das Orchester, seit 2015 sind es konstant 500.000 Euro. Auch der Freistaat und der Bezirk Oberbayern bezuschussen den Klangkörper jetzt stärker. Dies führt in der Summe dazu, dass die Gesamtbezuschussung von  im Jahr 2013 auf 820.000  Euro im Jahre 2019 ansteigt.

Stellt sich die Frage, wofür das Geld verwendet wird. Dazu nahm Tobias Klein, der Geschäftsführer der Orchester GmbH, Stellung.

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen