Neues Christkind im neuen Gewand

Blumig statt eisig – Ann-Kathrin Milleder im neuen Christkind-Design Foto: IN-City / Michaela Curtis

Ann-Kathrin Milleder ist als Ingolstädter Christkind im himmlischen Einsatz

Die Eiskristallkrone ist Blumen gewichen, der Tüll wurde zu Webpelz: In einem neuen Designerkleid präsentiert sich das neue Ingolstädter Christkind! Die 24-jährige Ann-Kathrin Milleder ist diejenige, die das märchenhafte Gewand als erste tragen darf.

„Wir helfen mit dem Kostüm dem Christkind in seine Rolle zu schlüpfen,“ erklärte Desigerin Beate Bonk, die auch schon für das „Vorgängermodell“ verantwortlich zeichnete. In der Christkindrolle fühlt sich Ann-Kathrin Milleder sichtlich wohl. Für die junge Frau, die in Ingolstadt geboren wurde und derzeit in Manching zu Hause ist, ist mit diesem außergewöhnlichen Job ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen: „Besonders freu ich mich auf die Kinder, denn als ich klein war, habe ich dem Auftritt des Christkinds immer aufgeregt entgegen gefiebert.“ Sie möchte aber auch den älteren Menschen bei ihren zahlreichen anstehenden Besuchen in Seniorenheimen die Vorweihnachtszeit verschönern.

Den Einsatz als Christkind bewältigt Ann-Kathrin Milleder übrigens neben ihrem Beruf als technische Redakteurin bei Airbus: „Dann fang ich eben um 6 Uhr an,“ meinte sie bei ihrer Vorstellung. Und sie sei durchaus wetterfest, denn das Reiten mit ihrem Pferd „Pony“ sei ihr liebstes Hobby – bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Sie ist also fit für eine anstrengende Amtszeit: Sie besucht örtliche Seniorenheime und Kindergärten, ist täglich

um 17:00 Uhr auf der Bühne am Christkindlmarkt anzutreffen, um das Türchen des Adventskalenders zu öffnen und bei diversen Vorweihnachtsaktionen der Innenstadtgeschäfte anzutreffen. „Für diese Aufgabe braucht man ein offenes Wesen, und das hat sie,“ lobte der IN-City Vorsitzende Thomas Deiser, der auch betonte, dass die Auswahl unter mehr als 10 Bewerberinnen in diesem Jahr nicht leicht gefallen sein.

V.l.: Judith Gebhart de Ginsberg (Geschäftsführerin IN-City), Thomas Deiser (Vorsitzender IN-City), Ann-Kathrin Milleder und Designerin Beate Bonk

Inspiriert vom langen Sommer

Nach vier Jahren hat das bisherige Kleid des Christkinds ausgedient, nicht nur, weil es extrem viel aushalten musste. „Man hat sich satt geguckt,“ so Beate Bonk. Und so hat sie eine neues Outfit kreiert – mit (Eis)Blumen, einer bestickten Corsage aus hochmodernem Wabenmaterial und Webpelz. Inspiriert wurde sie von dem langen Sommer und spätsommerlichen Herbst. „Die letzten Rosen sind ja immer noch da!“ Für Einsätze in Innenräumen bekam Ann-Kathrin Milleder außerdem mit Webpelz überzogene Pumps. Was geblieben ist, sind die Flügel aus Kunststoff, aber auch die bekommen in diesem Winter einen neuen Look, wenn sie zu speziellen Einsätzen beleuchtet werden.

Sollten auch Sie einen Auftritt des Ingolstädter Christkindls wünschen, z.B. bei Ihrer Weihnachtsfeier o.ä., kontaktieren Sie IN-City telefonisch unter 0841936620 oder per Email: buero@in-city.de