Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Schafft es Söder nach Seehofing?

CSU Wahlplakat

(hk) In Seehofing, einem Ortsteil im Ingolstädter Westen, strahlt Alfred Grob von den Wahlplakaten der CSU. Markus Söder sucht man dort vergebens.

Am 8. Oktober treten Markus Söder, Ilse Aigner und Horst Seehofer zusammen in Ingolstadt auf, also der amtierende Ministerpräsident, sein Vorgänger und vielleicht die künftige Ministerpräsidentin? Zugegeben,  es klingt absurd, Ilse Aigner jetzt als Nachfolgerin von Markus Söder zu handeln. Aber in Seehofing würde man sich darüber freuen. Hauptsache nicht Söder, sagen dort selbst eingefleischte CSU-ler. In Seehofing gilt es als Staatsstreich, dass Horst Seehofer, der Lokalmatador, sein Amt an Markus Söder abgeben musste. Und so ist es nicht verwunderlich, dass hier auch keine Wahlplakate von Söder hängen, nur die des CSU- Stimmkreiskandidaten Alfred Grob, der natürlich wie Seehofer auch in Seehofing wohnt.

Nachdem nun aber Söder, Seehofer und Aigner gemeinsam in Ingolstadt auftreten werden, wird wohl der renitente Ortsverband West der Ingolstädter CSU nicht umhinkommen, für diese Veranstaltung auch in Seehofing Plakate mit dem Konterfei Söders zu kleben. Man darf gespannt sein.

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen