Stadtratssitzung – Randnotizen

Günter Holzer, Ingolstadts bekannter BISS-Verkäufer saß in der Stadtratssitzung neben den Architekten aus München und Barcelona.

Es war eine Stadtratssitzung mit BISS. Jedenfalls saß Günter Holzer, der Verkäufer der gleichnamigen Obdachlosenzeitschrift im Publikum – Randnotizen.

In der von Petra Kleine beantragten Unterbrechung der Sitzung gab es kurz vor Ende der Pause eine “Rudelbildung”. Im Mittelpunkt stand OB Christian Lösel – umringt von den Seinen. Stadtbaurätin Renate Preßlein-Lehle (re.), wie immer schick gewandet, schaute auch, was sich da wohl tut. Wer eine überraschende Wende erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Alles lief normal weiter und endete mit einer großen Mehrheit bei der Abstimmung über das Digitale Gründerzentrum.

Erstmals seit längerer Zeit wieder als Fraktionsvorsitzende der CSU im Einsatz: Patricia Klein.

Patricia Klein (li) ist nach Entbindung des zweiten Kindes wieder im Stadtrat präsent.

Petra Kleine ging in der Sitzungspause zu den anwesenden Architekten aus München und Barcelona und führte ein optisch intensives Gespräch – Inhalt unbekannt.

Petra Kleine und die Architekten

Darauf war OB Christian Lösel besonders stolz: Ingolstadt wurde bei der Audi-Hauptversammlung als “Modellstadt für autonomes Fahren” bezeichnet. Mit Verlinkung nach Dubai, wie er mehrmals betonte.  Die Bedeutung dieses Links blieb aber im Dunklen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.