Eine GmbH für den Stadtpark Donau

Einen Landschaftspflegeverband, andernorts von der CSU gefördert, wird es in Ingolstadt wohl nicht geben. Auch der Nationalpark Donauauen scheint in weite Ferne gerückt. Doch nun zaubert die Stadtratsfraktion der CSU nach einer Klausurtagung in den Kärntner Alpen (und gesellschaftlichem Beisammensein im dortigen Hause von Ehrenbürger Hermann Regensburger) eine gemeinnützige GmbH aus dem Hut.  Sie soll, wie der amtierende Fraktionsvorsitzende Konrad Ettl, Dorothea Deneke-Stoll und Franz Wöhrl in einer sonntäglichen Pressekonferenz erläuterten, mit schlanker Organisation sich effektiv für Belange der Ökologie und die Naherholungsbedürfnisse der Bürger einsetzen. Vorbild ist die GmbH, die die Landesgartenschau 2020 organisiert. Ein großes Ziel ist die Realisierung des Stadtparkes Donau. “Eine GmbH für den Stadtpark Donau” weiterlesen