Update: Warum Hans Stachel den Livestream ablehnt

Weil einige Stadträte den Audio-Livestream ablehnen, finden keine Übertragungen mehr aus dem Stadtrat im Internet statt. Hans Stachel (FW) ist einer der Livestream-Gegner. Foto: Stadt Ingolstadt

Im Videostatement fasst Hans Stachel seine Bedenken gegen den Livestream zusammen. Das ausführliche Interview lesen Sie demnächst im IngolStadtBuch1 das Mitte Juni im Buchhandel erhältlich ist.  Wichtig ist für Stachel folgender Aspekt:

“Auf eines möchte ich abschließend noch hinweisen: Die politische Debatte im Stadtrat und seinen Ausschüssen dient meines Erachtens nicht in erster Linie dazu, dass man sich als Partei oder Person profiliert. Es soll eigentlich primär eine Debatte unter Kollegen im Stadtrat sein, deren Ziel es ist, sich wechselseitig zu überzeugen und zu einer gemeinsamen, sachgerechten Lösung zu gelangen. Und: Es gab einige Situationen, in denen es zum Beispiel in nicht-öffentlicher Sitzung leichter war, einen Konsens zu finden als in öffentlicher Sitzung. Das sollte beim Thema Livestream nicht außer Acht gelassen werden. Zu viel Öffentlichkeit kann die Sacharbeit erschweren.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.